Kategoriearchive: Communities

Nachrichten aus den Communities die zum Niersufer gehören

Alles neu, macht der… März!

Wechsel auf L2TP

Nachdem am vergangenen Wochenende bereits die L2TP-Updates für Mönchengladbach und Niersufer ausgerollt wurden, folgte Anfang der Woche schließlich Moers. Somit sind nun – bis auf wenige Ausnahmen – die Router via L2TP mit unseren Supernodes verbunden. Das sorgt nicht nur für Entlastung auf unseren Severn, sondern beschert den Nutzern auch einen wirklichen Performance-Boost auf den kleinen Routern.

Wir werden Kontakt zu den Knotenaufstellern suchen, deren Router das Update nicht automatisch erhalten haben. Mittelfristig werden wir den Support für FastD komplett einstellen.

Gluon 2016.1-Beta

Derzeit arbeiten wir an Beta-Images mit dem aktuellen Gluon 2016.1. Diese werden in Kürze auf dem Images-Server bereitgestellt. Da diese einen neuen Branch „beta2016“ erhalten, sind sie nicht über den Autoupdater zu installieren. Wer in den Genuß der neuen Version kommen will, muss das Image im Config-Mode oder über die Konsole von Hand installieren, oder den Autoupdater-Branch über die Konsole umstellen.

Weiteres Update von Gluon 2015.1

In Kürze werden wir ein weiteres Update auf Basis von Gluon 2015.1 ausrollen. Hiermit werden neue DNS-Namen für die Verbindungen zu den Supernodes eingeführt, die uns ein wenig Loadbalancing erlauben. Damit wollen wir zukünftig die Last auf unseren Supernodes gleichmäßiger verteilen.

 

Erste Umstellung auf L2TP in Mönchengladbach

Die Tests mit „L2TP“ statt „fastd“ waren erfolgreich. Die Infrastruktur dafür ist hergestellt, die Firmware-Images stehen als Beta-Version bereit.

In den nächsten Tagen werden wir das Update offiziell als „stable“-Version ausrollen und damit Mönchengladbach als erstes Netz im Niersufer komplett auf „L2TP“ umstellen.

Wer es nicht abwarten kann, „L2TP“ zu nutzen, der kann seinen Auto-Updater auf „beta“ umstellen, um schon jetzt in den Genuß der neuen Firmware zu kommen.

 

5102054661
Fast 60 Mbit/s mit einem TL-WR841Nv8, Client via gelbem Port direkt angeschlossen