Firmware

Die Gluonfirmware 2016.2.7 mit der Revisionsnummer 0.8.5; inzwischen einige Zeit getestet sowie mit neuer Hardwareunterstützung die Version 2017.1.* im laufenden Tests gibt es unter img.freifunk-niersufer.de
Die nachfolgenden Informationen dienen zur Information und Aufklärung was es bedeutet einen Freifunkknoten zu betreiben
Freifunk-Grundsätze und Community
Mit Installation der Firmware und Nutzung und somit dem Ausbau des Freifunknetz erklärt sich der Knotenbetreiber mit der Satzung,  Statuten und Prinzipien des Freifunk Rheinland e.V sowie der angeschlossenen Communitys einverstanden und akzeptiert das Pico Peering Agreement.  Das PPA ist eine Säule unseres Selbstverständnisses.
Dienstanbieter
Mit der Installation der Firmware wird der Knotenbetreiber zum Dienstanbieter eines WLan Hotspots.
Die Freifunk-Community bemüht sich um Datensparsamkeit und lehnt jede Überwachung des Nutzerverhaltens oder kommerzielle Auswertung von Nutzerdaten ab. Der Knotenbetreiber verpflichtet sich den Grundsätzen des Freifunks und der örtlichen Communtiy
Datenschutz:
Zur technischen  Aufrechterhaltung des geordneten Netzbetriebs werden folgende Daten gespeichert und möglicherweise verarbeitet:
  • 1. Die Freifunk-IP v6 des von Ihnen betriebenen Knotens im Freifunknetz
  • 2. Die von Ihnen angegebene Kontaktadresse, damit im Falle von Problemen ein Kontakt möglich ist.
  • 3. Anonymisierte Statistikdaten, deren Auswertung und Verarbeitung der Verbesserung des Freifunk-Dienstes dient.
  • 4. Informationen zum verwendeten Router,dessen Status und der Nutzung und Auslastung
Nicht gespeichert und übermittelt werden ….
  • 1. die persönliche öffentliche IP des Betreibers, die diesem von seinem Provider zugeteilt wurde.
  • 2. die IPs der Knotennutzer/Endnutzer
Folgende gespeicherte Informationen werden veröffentlicht und möglicherweise weiter verarbeitet:
  • 1. Die Freifunk-IP des Knotens (NICHT DIE DES NUTZERS) ist öffentlich abrufbar, denn sie ist ein unverzichtbarer Teil der Infrastruktur des Freifunknetzes. Die IP unterscheidet sich in der von uns gelieferten Firmware-Konfiguration grundlegend von der IP des DSL/Zugangsanbieters und lässt sich nach unserem Wissen auch nicht mit dieser verknüpfen.
  • 2. Die von Ihnen angegebene Kontaktadresse wird im Freifunk Netz über ein spezielles Protokoll verfügbar gemacht und, darüber ausgelesen, auf einer Freifunk-Karte öffentlich angezeigt. Ein Kontakt ist für das Netz sinnvoll, damit die Knotenbetreiber im Falle von Wünschen oder Problemen kontaktiert werden können.
  • 3. Informationen zum verwendeten Router und dessen Status und der Nutzung/Auslastung

Weitere Informationen zur Infrastruktur, Aufbau und technische Details des Freifunknetzes findet man auf den Seiten des Freifunk Rheinland e.V oder des Förderverein Freie Netzwerke e. V. Berlin.

 Widerruf, Löschung, Sperrung persönlicher Daten
Widerruf, Löschung, Sperrung persönlicher Daten werden durch Außerbetriebnahme des Knotens und Löschung der Freifunkdaten im Gerät angestoßen. Die persönlichen Daten, so wie Kontaktinformation und Standort eines Knotens werden im Abstand weniger Minuten abgerufen. Ausschließlich die Daten des letzten erfolgreichen Abrufs werden, je nach Einstellung der abrufenden Server bis zu einigen Wochen, gespeichert. Der schnellste Weg der Löschung dieser Daten im Freifunknetz ist somit, die entsprechenden Daten in Ihrem Knoten zu löschen und diesen danach einmalig für etwa 30 Minuten in Betrieb zu nehmen.